Szenerien zum Rudern voriges Bild nächstes Bild

Beitrag unseres früheren langjährigen Schriftführers und Ehrenmitgliedes Edmund Bauer, entnommen der Sondernummer des LRV-Kuriers anlässlich der Vollendung des Wiederaufbaus des Bootshauses 1962

LRV-Bootshäuser im Wandel der Zeit

Als der Ludwigshafener Ruderverein im Jahre 1878 gegründet war, kaufte er zur Ausübung des Sportes Ruderboote. Für diese brauchte er natürlich auch eine Unterkunft.

Zuerst diente das Nebenzimmer einer Wirtschaft als Bootsunterkunft. Da die Zahl der Boote zunahm, wurde ein Schuppen erstellt. Dieser stand zuerst etwa auf unserem Platz. Der letzte Bootsschuppen stand gegenüber der Walzmühle, an der Ecke Oberes Rheinufer- Mühlenstraße.

Bild1
Der Bootsschuppen des LRV

Als man sich entschloss, ein stabiles Haus mit Bootslager und Wirtschaftsräumen zu bauen, wählte man dazu den Platz aus, auf dem noch heute das Bootshaus steht. Im Jahre 1905 wurde das Fachwerkhaus mit zwei Toren zu den Bootshallen und einem Eingang zum im oberen Stockwerk gelegenen Wirtschaftsraum nebst Veranda gebaut. Die Dusche im Ankleideraum hatte nur kaltes Wasser.

Bild2
Das Bootshaus im Jahre 1905

Durch das rasche Ansteigen der Zahl der Siege wuchs auch die Zahl der Mitglieder. So musste das Haus erweitert werden, und zwar auf drei Bootshallen.

Nach dem ersten Weltkrieg, als die Währung wieder einigermaßen stabil war, mussten neue Gig- und Rennboote angeschafft werden, denn die Zahl der ausübenden Mitglieder war sehr stark angestiegen. Schließlich musste man sich dazu entschließen, einen Erweiterungsbau am Bootshaus vorzunehmen. Im Jahre 1925 wurde die Erweiterung auf vier Hallen und eine Vergrößerung der Veranda durchgeführt.

Um all das bewerkstelligen zu können, wurde von den Mitgliedern eine Bau- Umlage erhoben.

Zum Vorsitzenden des Bau-Ausschusses wurde das langjährige, aktive Mitglied, Herr Dipl.-Ing. Xaver Gelbert, welcher als Oberingenieur bei der BASF und später bei den Farbwerken Höchst eine leitende Stelle innehatte, berufen.

Als dann im Sommer 1925 die Einweihung des Erweiterungsbaus, verbunden mit einer Bootstaufe, stattfand konnte Xaver Gelbert dem LRV ein schmuckes Haus übergeben. Die vier Bootshallen waren nun voll belegt. Die erweiterten Waschräume führten seitdem auch heißes Wasser.

Bild3
Das Bootshaus von 1925 bis 1943

Die Veranda war in den Monaten Mai bis September täglich gut besetzt. In den Wirtschaftsräumen wurde sehr oft Samstag- oder Sonntagabends das Tanzbein geschwungen. An den Regattasonntagen wurden die Rennmannschaften, besonders nach Siegen, von einer großen Anzahl Mitglieder empfangen. An vielen Veranstaltungen, besonders an der Herren-Weihnachtsfeier, waren die Wirtschaftsräume überfüllt. Und in der Fastnachtszeit mussten sogar die Ankleideräume noch hinzugenommen werden.

Seit eh und je war das Bootshaus für viele junge Männer das zweite Vaterhaus. Insbesondere die Alleinstehenden, zumeist Zugereiste, fanden hier immer Gesellschaft, dazu gab Küche und Keller das Beste. Was gab es auch schöneres, als an den Sommertagen und -abenden auf der Veranda zu sitzen, den herrlichen Ausblick zu genießen und in frohem Kameradenkreis sich zu unterhalten. Dabei konnte man den Erzählungen älterer Mitglieder lauschen, wobei sich junge Mitglieder allmählich ein Bild über die Geschichte des Vereins und des deutschen Rudersports machen konnten. Aber auch manches Erlebte auf Regatten und Wanderfahrten wurde zum Besten gegeben.

So waren die LRV-Bootshäuser in allen Jahrzehnten zunächst Stätten der Sportausübung, der Lagerung der Boote, der Ruder und des sonstigen Materials. Sodann dienten sie der gastlichen Unterhaltung. Aber über den Rahmen einer Gastwirtschaft hinaus waren sie stets die Stätte der Kameradschaftspflege von jung und alt. Hier hat sich das gebildet, was wir die LRV-Familie nennen.

Nun dürfen wir seit kurzem schöne Bootslager, Ankleideräume und Gesellschaftsräume wieder unser eigen nennen. Möge in unserem neuen Bootshaus der Geist der Eintracht, der guten Kameradschaft und der gegenseitigen Achtung herrschen, damit der LRV in sportlicher und gesellschaftlicher Beziehung, getreu seiner alten, guten Tradition, seinen entsprechenden Platz im deutschen Rudersport einnimmt!

< Zurück

Termine

So, 18.08. | 11-16 Uhr
LRV-Familienfest
Kief
 
23.-25.08.
Hafenfest LU
Luitpoldhafen
 
31.08./01.09.
Südwestdt. Meisterschaft
Trier

Links

Weitere Neuigkeiten rund um den LRV gibt es auch hier:

Facebook

Instagram